Neuer Co-Trainer für die Männer

Was bereits vor einigen Wochen intern beschlossen wurde, wurde gestern im Rahmen der Saisonabschlussfeier unserer Gesamtabteilung Fußball verkündet. In der neuen Saison wird Coach Silvio Baumann Unterstützung erhalten. Ihm zur Seite steht dann Abteilungsleiter René Wetzel, der diese Position seit einigen Wochen ausfüllt. Baumi und Wetzi harmonierten in der vergangenen Saison hervorragend und so war dies eine leichte Entscheidung. 

„Die Mannschaft hat seit dem 21. Spieltag eine richtig tolle Entwicklung genommen. Sie haben sich zu einer Einheit geformt. Es sind alles gute Jungz, die man in Sachen Ehrgeiz etwas Kitzeln muss. Weiterhin liegt mir die Integration unserer A-Junioren natürlich am Herzen, bis dato klappt das viel besser als erwartet und wir werden dort auch in der kommenden Saison weitermachen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Silvio und der Mannschaft, genieße jetzt aber trotzdem erstmal die Sommerpause.“ so Wetzi.

Nur der SVM!!!

Siegesserie bei den Männern hält an

Am heutigen Samstag waren unsere Männer zu Gast bei der zweiten Mannschaft der SG Union 1919 Klosterfelde. Obwohl nur 13 Mann im Kader standen, wollten wir unbedingt etwas zählbares dort holen. Grund genug dort mit Selbstvertrauen und breiter Brust aufzuspielen gab es genug. 

Heute stand Youngster Basti Christl bei uns im Kasten. Eine gravierende Veränderung, da er bis dato stets den starken Manndecker gespielt hatte und gegen den Toptorjäger Richter auf Seiten der Gastgeber sicher auch eine gute Rolle gespielt hätte.

Das Spiel begann und unsere Jungz fanden heute besser ins Spiel, als letztes Wochenende in Großwoltersdorf. Schnörkelos wurden die Außen gesucht, um in Richtung Tor zu kommen. Die ersten guten Torchancen wurden jedoch glänzend vom richtig guten Keeper der Gastgeber entschärft.

Unsere Männer drängten jedoch weiter auf die Führung. Letztendlich war es Steven, der heute im Sturm auflief, der zum 1:0 in der 18. Minute traf. Ein toller Angriff, mit einem schönen Tor. 

Das gab mächtig Selbstvertrauen und weil es so gut lief, spielten unsere Jungz weiter auf das Tor der Gastgeber. Nach richtig geiler Vorarbeit von Basty netzte Alex W. zum 2:0 in der 25. Minute ein. Ein Start nach Maß bei den heißen Temperaturen. 

Danach ließen wir nach und so kamen die Gastgeber zu guten Chancen, aber Basti hielt den Kasten mit richtig tollen Paraden sauber. Einfach unfassbar, wie er die Null festhielt. 

Mit dem Halbzeitpfiff spielten wir nochmal eine tolle Spielsituation heraus. Letztendlich netzte Roberto eiskalt und sehenswert zum 3:0 ein. Wow, welch ein Pausenstand. Wahnsinn Freunde!

Nach der Pause dann irgendwie ein Bruch im Spiel, zu wenig Willen und verlorene Zweikämpfe brachten den Gegner wieder ins Spiel. Nachdem die ersten Chancen noch vergeben wurden, konnten die Gastgeber dann doch durch ihren Toptorjäger auf 3:1 verkürzen. 

Danach kamen wir zwar wieder ins Spiel, schafften es aber nicht unsere Torgelegenheiten gut zu Ende zu spielen.

In der 87. Minute dann doch der Anschlusstreffer, wiederum durch Richter, der den Ball sowas von sehenswert Volley ins Tor schoss. 

Aber wie gesagt, es hat sich was getan bei unseren Jungz und so blieb der Rest der Spielzeit ohne weiteres Gegentor. 

Ein wirklich verdienter Sieg unserer Jungz! Leider viel zu knapp ausgefallen.

Wir bedanken uns bei den Gastgebern für die wirklich gute Versorgung mit Getränken. Das war nicht alltäglich! Vielen Dank!

Weiterhin Danke an unsere Auswärtsfans, die den Provokationen der Heimfans aus dem Weg gegangen sind. Wer zuletzt lacht, lacht am Besten oder?!

Nur der SVM!!!
0 Kommentare

Kantersieg in Großwoltersdorf

Am vergangenen Samstag fuhr unsere Männermannschaft nach Großwoltersdorf zum Tabellenletzten. Für den erkrankten Trainer Baumi, standen diesmal Abteilungsleiter Wetzi und A-Jugend-Coach Dennis Reicke an der Seitenlinie.
 
Vor dem Spiel wurde die klare Marschroute vorgegeben, mit breiter Brust aufzuspielen und immer wieder vor das Tor der Gastgeber zu kommen. Hier lautete das Ziel Torschabschlüsse herauszuspielen und Selbstvertrauen zu tanken.
 
Das Spiel begann und anfangs stotterte der Motor im Angriffsspiel des SVM noch. Der war bemüht, jedoch fehlte an der ein oder anderen Stelle noch die Zielstrebigkeit. Das sollte sich ändern, nachdem Dennis die heutigen Sturmspitzen Alex W. und Youngster Justin aufforderte die Seiten zu tauschen.
 
In der 15. Minute erzielte Alex W. das beruhigende 0:1. Danach folgte Angriff auf Angriff, sodass es zur Halbzeit durch weitere Tore von Basty (27. Min, Elfmeter) und erneut Alex. W., bereits 0:3 stand.
 
In der 2. HZ legte niemand die Füße hoch und so wurde sich weiter Chance um Chance herausgespielt. Nach Toren von Justin (65., 71. u. 85. Min) und Roberto (77. u. 89. Min) stand am Ende der höchste Saisonsieg zu Buche.
 
Nach dem Spiel zollten wir den Gastgebern trotzdem Respekt, diese spielten die Partie mit irgendwann 10 Mann zu Ende und trotzten ihrer anhaltenden Personalnot mit Herz und Willenskraft.
 
Eine insgesamt ansprechende Leistung unserer Mannschaft.
 
Weiter geht’s bereits am morgigen Donnerstag mit dem Nachholspiel gegen Zehdenick II. Anpfiff hier ist 19:30 Uhr in Mühlenbeck.
 
Im Namen von Dennis und Wetzi sage ich „Danke Männer“! Es ist ein wirklich wahnsinnig schönes Gefühl, wenn man sieht, wie der Nachwuchs und die Männer zusammenwachsen. Das ist all die Mühen wert!
 
Danke an unsere Auswärtsfans!

Nur der SVM!!!
0 Kommentare

Lebenszeichen unserer Männer

Am heutigen Tage gelang unseren Männern endlich wieder ein Sieg. Gegen die Gäste aus Germendorf konnte am Ende ein verdienter 3:0 (2:0) Heimsieg verbucht werden. Grundstein für den Sieg legte eine geschlossen starke und disziplinierte Mannschaftsleistung. Torhüter Nico entschärfte zu Beginn zwei richtig gute Chancen der Gäste und hielt seinen Kasten auch im restlichen Spiel sauber. Danke an die Unterstützung am Spielfeldrand und an die Jungz aus der Ü35. Damit endet eine lange Niederlagenserie und das Team sendet ein deutliches Lebenszeichen im Abstiegskampf!

Danke Freunde!

Nur der SVM!!!

0 Kommentare

Niederlage in letzter Minute

Die Hoffnung auf Auswärtspunkte wurde gestern spätestens in der 89. Min bei allen Spielern und Mitgereisten zunichte gemacht.

Eine eigentlich komfortable 2:0 Halbzeitführung unserer Männer konnten die Gastgeber aus Glienicke in den zweiten 45 Minuten zu einem 3 : 2 Heimsieg drehen.

Auch wenn man ehrlich sein muss und die Führung zur Pause schon schmeichelhaft war, so taten die teilweise kläglich vergebenen Chancen zum 3:0 und der damit verbundenen Spielentscheidung weh.

Das gilt es aufzuarbeiten und am kommenden Samstag im Heimspiel gegen die personell richtig gut verstärkte 2. Mannschaft aus Hennigsdorf besser zu machen.

Nur der SVM!!!

0 Kommentare