Zwei Fußball-Ferien-Camps in Mühlenbeck

Auch im Sommer 2019 ist die fussball-ferienschule.de zu Gast beim SV Mühlenbeck 1947 Dann sogar mit zwei Camps.

Am Fußball-Fereincamp vom 22. Juli bis 26. Juli 2019 können alle Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren teilnehmen. Ihr werdet dabei in alters- und leistungsgerechte Gruppen aufgeteilt und erlebt zwei Trainingseinheiten täglich. Das Fußballcamp ist eine Möglichkeit Eure Ferien sportlich aktiv zu gestalten. Ob beim Dribbeln, Passen, Torschuss oder in der 10-Kampf-Olympiade, hier könnt ihr Euer sportliches Talent unter Beweis stellen! Ihr habt die Chance fünf Tage Fußballspaß zu erleben und zu kicken was das Zeug hält! Möchtest du dabei sein? Dann melde dich hier an!

Vom 29. Juli bis 02. August 2019 gibt es zudem das Fussball-Spezialcamp. Dieses ist unterteilt in Spezialcamps für Torhüter, für Abwehrspieler, für Mittelfeldspieler und für Stürmer.

Die Spezialcamps richten sich an Vereinsspieler (12 bis 18 Jahre) mit Erfahrungen im Positionsspiel und positionsspezifischer Grundausbildung. Auch diese Camps dauern 5 Tage und am Ende erhalten alle Teilnehmer/innen einen individuellen Leistungscheckbogen.

Gibt´s noch Fragen? Dann schaut auf der Website des Fußball Fereinschule vorbei, denn da gibt es alle Informationen zu den Fereincamps in Mühlenbeck.


Wir vom SV Mühlenbeck 1947 freuen uns auf die zwei Fußballferiencamps im Sommer 2019 und hoffen auf eine große Teilnehmerzahl.

 

PS. Wenn Ihr den Newsletter der Fussball Ferienschule abonniert, erhaltet Ihr alle wichtigen Neuigkeiten und Angebote. Zusätzlich gibt es einen Rabatt von 5€ auf ein Fußballcamp beim erstmaligen abonnieren des Newsletters (einfach mit Angabe Deiner E-Mail Adresse auf dem Anmeldeformular das 'Newsletter abonnieren'-Häkchen setzen).

0 Kommentare

Im Ehrenmannmodus zum Sieg!

Auswärtssieg - Auswärtssieg ... hallte es auf dem Rasen und in den schicken Katakomben im fernen Löwenberger Land am vergangenen Freitag. Eine extrem gute Halbzeit genügte hier gegen die völlig überforderte Heimmannschaft. Aber der Reihe nach:

Der Beginn war äußerst seltsam - nach langer offenbar ermüdender Anfahrt, kamen wir nur schwer ins Spiel. Wir waren zu zaghaft in den Zweikämpfen, vor dem Tor nicht zwingend genug und so zog es sich wie Kaugummi auf dem sehr schlecht ausgeleuchteten Rasen. Batsch, Batsch macht es und mit einem 2:0 Rückstand ging es in die Halbzeit.
Bemerkenswert ist hier, dass Löwenberg bereits in Durchgang 1 mit Zeitspiel beginnt und ein Einwurf gerne mal vom Trainer der Gegenseite für eine kleine Mannschaftbesprechung genutzt wird. Dem noch sehr jungen und unerfahrenen Schiri kann man hier keinen Vorwurf machen. Fairness und Sportsgeist stehen halt nicht überall im Vordergrund...
Auch das Trainerteam sah sich nun (mit Oberwasser ) von Seiten der "Fans" Pöbeleien ausgesetzt. Wurde locker weggelächelt.

Nichts zu lachen hatte das Team jedoch in der Pause. Es gab ein gehöriges Donnerwetter. Hat offenbar geholfen. Eine Umstellung im Mittelfeld und im Sturm führten letztendlich zum Erfolg.

Die an dem Tag überragenden Außen wurden nun ein ums andere Mal glänzend eingesetzt. Der Bomber zirkelt erst mit ganz feiner Klinge die Murmel ins Tor und vernascht bisweilen 3 Gegner gleichzeitig - sehr sehenswert. Die Peitsche wirbelt seine bemitleidenswerten Gegner so durcheinander, dass diese mitunter einfach am Boden liegen bleiben und vor Scham um Auswechslung betteln - einfach stark. Der Capitano, der die Aufholjagd offenbar anzettelte, hat das Mittelfeld nun zur Chefsache erklärt und mit dem starken Maron keinen gegnerischen Angriff mehr zugelassen hat. Insgesamt war die Reaktion aller Spieler an dem Tag überragend. Ben hinten mit Lion - flankiert vom "Rookie of the Hinrunde" Lukas und Mick - allesamt mit einer Zweikampfquote in Durchgang 2 von 100 % !!! Der "Kleene" hat alles gegeben, war aber glücklos. Was soll's. Von der Bank kommt Noah und schießt ne Minute später das erlösende 2:3. Aaron wird zum Löwenberger Albtraum und erstickte das letzte Aufbäumen der gegnerischen Kicker bereits im Keim. Es war eine Frage der Zeit, bis nun der Deckel drauf gemacht wurde.
Nicht mal ein stark alkoholisierter Flitzer aus dem Uralt-Lager der Löwenberger "Fans" konnte uns nun noch vom völlig verdienten Auswärtserfolg abhalten. Beschämend und schwer erklärbar im Jugendfussball !!! Dass nicht nur Maron seine Klasseleistung mit einem Tor krönt, sondern auch Luis, ist dann wohl der Wille des de facto existierenden Fußballgottes...

Mit Gänsehaut und berauscht von einer wirklich starken Halbzeit, ging es dann wieder ins schöne Mühlenbecker Land.
Weiter so, Männer!

Nur der SVM!!!💚💚💚
_________________________________
Bitte ! Danke !

Euer UUU! 😁

 

0 Kommentare

Frank Feldhahn vom Landkreis ausgezeichnet

Frank Feldhahn

Unser Landkreis würdigt jedes Jahr Menschen, die ihre Freizeit in gute Zwecke investieren:  im Sportbereich, in der Flüchtlingshilfe, in der Arbeit mit Kindern und Familien, im Tierschutz, der Feuerwehr und im Kulturbereich.

Aus unserer Gemeinde wurde in diesem Jahr Frank Feldhahn geehrt. Er bekam den Ehrenamtspreis 2018. Seit über 35 Jahren ist der Mühlenbecker ehrenamtlich für eine ganz spezielle Sportart im Landkreis Oberhavel unterwegs: dem Radball. Dass diese ungewöhnliche Sportart in unserer Region nicht ausstirbt, dafür setzt Frank Feldhahn sich ein.

Er ist ein Macher. Das wissen auch die Spieler des SV Mühlenbeck 1947 e.V. Der Mühlenbecker, der von Kindesbeinen an dem „Fußball auf zwei Rädern“ frönt, ist Vorsitzender des Sportvereins, Trainer und Übungsleiter und auch als Schatzmeister hat er sich schon verdient gemacht.

0 Kommentare

Das Glück ist mit den Tüchtigen…

Am vergangenen Sonntag stieg das letzte Heimspiel der Hinserie gegen den punktlosen Tabellenletzten aus Britz. Das alte und nunmehr neu formierte Trainergespann der Vorsaison sah von Beginn an ….. nichts…! Es war im wahrsten Sinne des Wortes „nicht so dolle“, was das Team anzubieten hatte.
Viel Krampf und wenig Glanz. Es war geradezu ein Fehlpass-Spektakel. Mühsam eroberte Bälle wurden stets zielgenau ins Nirvana geschlagen. Was man allen jedoch zugutehalten muss: Jeder wollte, ackerte, versuchte, kämpfte.
Kurz vor der Pause gehen wir zwar in Führung, kriegen jedoch auch in Durchgang 2 weder Ball noch Gegner richtig zu fassen.
Erst ein Eigentor in Minute 56 bringt uns in Führung und den Gegner aus der Fassung. Demoralisiert kriegen die Britzer nunmehr nichts mehr zustande und geben uns endlich Gelegenheit, uns ungestört in deren Hälfte festzusetzen.

Ohne große Gegenwehr gelingt es uns plötzlich, sehenswert zu kombinieren und den Deckel mit einem Doppelschlag draufzumachen. Da muss eine gewaltige Leistungssteigerung her beim nächsten Mal….. Heut kräht allerdings kein Hahn mehr nach dem Wie und Warum. Auf der Habenseite stehen 3 Punkte. Und nur das zählt!

Glückwunsch Männer!
Nur der SVM!!! 💚💚💚
DANKE Euer U

0 Kommentare

Souveräner 8:1 (4:1) Auswärtssieg

Am vergangenen Freitag stand für unsere Ü 35 das Auswärtsspiel bei der SpG Kremmen/Bärenklau an. Das Team von Thomas Heller hatte am Mittwoch mit 14 Mann eine ordentliche Trainingseinheit absolviert und ging top vorbereitet in die Partie. Nach der schwierigen Anfahrt fanden sich dann 30 Minuten vor dem Anpfiff auch die Letzten am Kremmener Sportplatz ein.

Nach längerer Abstinenz durfte Kapitän Wetzi endlich wieder seine Mannschaft aufs Feld führen und bildete zusammen mit Ausnahmekönner Schöni das extrem lauftstarke Zentrum.

Das Spiel begann und wir legten gleich los wie die Feuerwehr. Bereits in der 6. Min wurde unser Sturmtank Basti im 16er angespielt. Dieser nahm den Ball kurz an, legte eine unnachahmliche Körperdrehung hinterher und wuchtete den Ball humorlos zur frühen Führung ins Netz.

Danach blieben wir weiter am Drücker, es fehlte jedoch bei einigen Gelegenheiten die letzte Genauigkeit, um weitere Tore zu erzielen. Tja und wenn man vorne nicht trifft, wird man meistens hinten bestraft. In der 23. Minuten spielten die Gastgeber einen langen Ball nach vorne, unsere Innenverteidigung und Keeper Schulle agieren zu zaghaft und schon bedankt sich der Kremmener Stürmer mit dem Ausgleichstor.

Die Aufregung verhallte recht schnell, denn vom Anstoß weg, lief der Ball wieder in Richtung Kremmener Strafraum. Letztendlich wird Schöni für jeden hörbar von den Beinen geholt und es gibt Elfmeter. Diesen versenkt Basti in der 25. Minute zum 1:2.

Danach rücken die Gastgeber komplett auf und versammeln sich in unserer Hälfte, verlieren jedoch den Ball. Dieser wird sofort flach mittig nach vorne gespielt. Dennis startet aus der eigenen Hälfte, lässt alle stehen und versenkt den Ball ganz trocken zum 1:3 (32. Min).

In der 40. Minute folgte dann das Tor des Tages. Basti wird mit dem Rücken zum Tor im Strafraum angespielt und kann den Ball gegen mehrere Gegenspieler behaupten. Wetzi läuft ihm aus dem Rückraum entgegen, fordert den Ball und bekommt ein sensationell gutes Anspiel, sodass er den Ball aus gut 20m, linksseitig vor dem 16er, mit einem feinen Schlenzer ins rechte obere Eck versenken kann. Ja da gab es tatsächlich mal Lob und Anerkennung…Danke Basti! 😘

Direkt danach erfolgte der Halbzeitpfiff und man beschwor sich darauf, diesmal nicht den Anfang der 2. HZ zu verpennen. In der 46. Min gab es auf der linken Seite einen Freistoß für uns, Wetzi schnappt sich den Ball, fordert Dennis auf loszusprinten und spielt ihm den Ball in den Lauf. Dennis spielt im 16er auf Schöni und schon steht es 1:5. Klasse!

Danach wurde gewechselt (u. a. ging Basti nun in die Abwehr) und trotzdem waren wir weiter heiß auf Tore. Letztendlich konnten Haui mit einem satten Schuss vom 16er (55. Min), Dennis per Abstauber nach einem wieder schnell ausgeführten Freistoß (58. Min) und unser „Man of the Match“ Schöni per sehenswertem Drehschuss (77. Min) das Ergebnis noch auf einen verdienten 1:8 Auswärtssieg hochschrauben.

Danke an Baury für den Auswärtssupport und Peer, der alles möglich machte, um unseren Kader aufzufüllen.

Weiter geht’s am 18.11. , um 9:30 Uhr, mit dem schweren Spiel beim SV Zehdenick.

Nur der SVM!!! 💚💚💚

RW

0 Kommentare