Im Ehrenmannmodus zum Sieg!

Auswärtssieg - Auswärtssieg ... hallte es auf dem Rasen und in den schicken Katakomben im fernen Löwenberger Land am vergangenen Freitag. Eine extrem gute Halbzeit genügte hier gegen die völlig überforderte Heimmannschaft. Aber der Reihe nach:

Der Beginn war äußerst seltsam - nach langer offenbar ermüdender Anfahrt, kamen wir nur schwer ins Spiel. Wir waren zu zaghaft in den Zweikämpfen, vor dem Tor nicht zwingend genug und so zog es sich wie Kaugummi auf dem sehr schlecht ausgeleuchteten Rasen. Batsch, Batsch macht es und mit einem 2:0 Rückstand ging es in die Halbzeit.
Bemerkenswert ist hier, dass Löwenberg bereits in Durchgang 1 mit Zeitspiel beginnt und ein Einwurf gerne mal vom Trainer der Gegenseite für eine kleine Mannschaftbesprechung genutzt wird. Dem noch sehr jungen und unerfahrenen Schiri kann man hier keinen Vorwurf machen. Fairness und Sportsgeist stehen halt nicht überall im Vordergrund...
Auch das Trainerteam sah sich nun (mit Oberwasser ) von Seiten der "Fans" Pöbeleien ausgesetzt. Wurde locker weggelächelt.

Nichts zu lachen hatte das Team jedoch in der Pause. Es gab ein gehöriges Donnerwetter. Hat offenbar geholfen. Eine Umstellung im Mittelfeld und im Sturm führten letztendlich zum Erfolg.

Die an dem Tag überragenden Außen wurden nun ein ums andere Mal glänzend eingesetzt. Der Bomber zirkelt erst mit ganz feiner Klinge die Murmel ins Tor und vernascht bisweilen 3 Gegner gleichzeitig - sehr sehenswert. Die Peitsche wirbelt seine bemitleidenswerten Gegner so durcheinander, dass diese mitunter einfach am Boden liegen bleiben und vor Scham um Auswechslung betteln - einfach stark. Der Capitano, der die Aufholjagd offenbar anzettelte, hat das Mittelfeld nun zur Chefsache erklärt und mit dem starken Maron keinen gegnerischen Angriff mehr zugelassen hat. Insgesamt war die Reaktion aller Spieler an dem Tag überragend. Ben hinten mit Lion - flankiert vom "Rookie of the Hinrunde" Lukas und Mick - allesamt mit einer Zweikampfquote in Durchgang 2 von 100 % !!! Der "Kleene" hat alles gegeben, war aber glücklos. Was soll's. Von der Bank kommt Noah und schießt ne Minute später das erlösende 2:3. Aaron wird zum Löwenberger Albtraum und erstickte das letzte Aufbäumen der gegnerischen Kicker bereits im Keim. Es war eine Frage der Zeit, bis nun der Deckel drauf gemacht wurde.
Nicht mal ein stark alkoholisierter Flitzer aus dem Uralt-Lager der Löwenberger "Fans" konnte uns nun noch vom völlig verdienten Auswärtserfolg abhalten. Beschämend und schwer erklärbar im Jugendfussball !!! Dass nicht nur Maron seine Klasseleistung mit einem Tor krönt, sondern auch Luis, ist dann wohl der Wille des de facto existierenden Fußballgottes...

Mit Gänsehaut und berauscht von einer wirklich starken Halbzeit, ging es dann wieder ins schöne Mühlenbecker Land.
Weiter so, Männer!

Nur der SVM!!!💚💚💚
_________________________________
Bitte ! Danke !

Euer UUU! 😁

 

0 Kommentare

Das Glück ist mit den Tüchtigen…

Am vergangenen Sonntag stieg das letzte Heimspiel der Hinserie gegen den punktlosen Tabellenletzten aus Britz. Das alte und nunmehr neu formierte Trainergespann der Vorsaison sah von Beginn an ….. nichts…! Es war im wahrsten Sinne des Wortes „nicht so dolle“, was das Team anzubieten hatte.
Viel Krampf und wenig Glanz. Es war geradezu ein Fehlpass-Spektakel. Mühsam eroberte Bälle wurden stets zielgenau ins Nirvana geschlagen. Was man allen jedoch zugutehalten muss: Jeder wollte, ackerte, versuchte, kämpfte.
Kurz vor der Pause gehen wir zwar in Führung, kriegen jedoch auch in Durchgang 2 weder Ball noch Gegner richtig zu fassen.
Erst ein Eigentor in Minute 56 bringt uns in Führung und den Gegner aus der Fassung. Demoralisiert kriegen die Britzer nunmehr nichts mehr zustande und geben uns endlich Gelegenheit, uns ungestört in deren Hälfte festzusetzen.

Ohne große Gegenwehr gelingt es uns plötzlich, sehenswert zu kombinieren und den Deckel mit einem Doppelschlag draufzumachen. Da muss eine gewaltige Leistungssteigerung her beim nächsten Mal….. Heut kräht allerdings kein Hahn mehr nach dem Wie und Warum. Auf der Habenseite stehen 3 Punkte. Und nur das zählt!

Glückwunsch Männer!
Nur der SVM!!! 💚💚💚
DANKE Euer U

0 Kommentare

Starkes Spiel endet mit Remis

Am vergangenen Sonntag empfingen wir den punktgleichen Tabellennachbarn aus Oberkrämer. Mit zum allerersten Mal voller Kapelle (Maxi und Paul waren sogar noch verhindert) hatten wir uns viel vorgenommen, um die zuletzt schwachen Auftritte vergessen zu machen. Mit 5er Kette und dem Capitano als Mittelfeldstrategen lief es von Beginn an sehr ordentlich. Mit viel Einsatz und Kampf gelang es der starken Abwehrreihe um Mick, Ben, Lukas und Beni gleich von Beginn an, die Stürmer vom Tor fernzuhalten. Der an dem Tag hellwache Lennart klärte ansonsten alles, was durchkam und war als "Ausputzer" ein starker Rückhalt...!

Der Capitano war in glänzender Form und ackerte mit Eifer nach hinten, eroberte die Bälle und war mit seinem feinen Füßchen allzu oft auch Antreiber in Richtung gegnerisches Tor. Vorne setzten wir diesmal auf die Peitsche und Lion auf den Flügeln, den Knipser in der Mitte und den Bomber auf der 10 ! Der Plan ging voll auf - Lion macht das 1:0 und ein kampfbetontes Spiel hatte in Durchgang 1 verdammt viel zu bieten.
Mit 1:1 ging es in die Pause. Wir stellen dann zwar um - Ben verletzt, Mick angeschlagen raus. Lion wechselt ins Abwehrzentrum - aber wer soviel Qualität an dem Tag auf der Bank hat... Maron kommt und ist im Mittelfeld sofort überall zu finden. Starker Auftritt. Noah kommt ins Abwehrzentrum und hat keine Mühe, das robuste und temporeiche Spiel des Gegners anzunehmen und seinen Gegenspieler abzukochen. Starker Auftritt. Sam aus dem kirchlichen Gottesdienst direkt auf den Platz: haut sich voll rein und hat sogar den Sieg auf dem Fuss. Starker Auftritt.
Dann der Rückschlag: 1:2 in Minute 46. Wir wollen das Spiel aber unter keinen Umständen abgeben. Der Schiri hat nun immer mehr Mühe, das Match ruhig weiter zu führen. Es wird zunehmend hitziger. Die SVM-Eltern begleiten nun jeden der wütenden Angriffe unserer Jungs mit lautem Getöse.
Zack : Luis trifft nach feiner Einzelleistung. Jetzt wollen wir gewinnen. Der Schiri gibt allerdings in Minute 57 unserem Capitano - bis dahin bester Mühlenbecker - die gelb-rote Karte. Muss man so hinnehmen. Aaron kommt in dieser glutheißen Phase ins Mitteldzentrum ... und stellt nicht nur das gegnerische Mittelfeld-Zentrum kalt, sondern kreiert noch einige gefährliche Konter für uns. Starker Auftritt. Marc war fehlerfrei, fängt sich zwar zwei.... rettet aber kurz vor Schluss in höchster Not. Starker Auftritt. Am Ende gehen zwei Teams auseinander, die auf Augenhöhe gespielt und den Zuschauern ordentlich was geboten haben.
Kompliment Männer ! So kann es weitergehen!

Man of the match : Walter

Nur der SVM !!! 💚💚💚

Danke für den Support! Euer Uuuu!

0 Kommentare

An einem Sonntag in Oranienburg

Man hätte bei strahlendem Sonnenschein einfach durchfahren sollen - in den Schlossgarten zum Beispiel .... eine Runde Minigolf spielen und im Schlossgarten flanieren.

Oder man hätte 30 m weiter geparkt und wäre in die Turm-Erlebnis-City mit den kleinen Geschwistern gefahren. Rutschen und Eis für die Kleinen - Sauna und grüner Tee für die Großen. Herrlich - wenn man schon mal da ist.
 
Was man verpasst hätte...?
Die schlechteste Leistung eines C-Jugendteams des SVM in den letzten Jahren.
Gegen ein Team aus O-Burg, das seine Kreisliga-Tauglichkeit m.E. zu keinem Zeitpunkt unter Beweis stellen konnte, waren wir dennoch machtlos.

Ein grauenhaftes (was war es eigentlich ? hatte mit Fussball nichts zu tun - naja was auch immer) "Aufeinandertreffen“ endet 2:5.
 
Olli Kahn sagte mal : Ja mei: Wenn's Sch.... läuft, läuft's Sch...
 
Danke - Ende
 
Nächste Woche kommt der Angstgegner aus Oberkrämer

Wir machen trotzdem weiter und versuchen gegen den Negativtrend anzukämpfen. Es steckt definitiv mehr in der Mannschaft.

Nur der SVM!!!💚💚💚
Euer Uuuu
0 Kommentare

Klar in die Schranken verwiesen

Am Sonntag empfingen wir Grün-Weiss Ahrensfelde. Das beste Heimteam traf somit auf das beste Auswärtsteam. Die Teams mit den bis dato besten Torwerten. Usw, usw. usw. Eins war also klar.... einer würde Federn lassen.

Mit gehörigem Respekt auf beiden Seiten vor den Sturmreihen, entwickelte sich schnell ein wildes Hin-und-Her.
 
Bereits nach 8 Minuten sahen wir auf beiden Seiten gut jeweils 5 Hochkaräter. Der Gegner erwischt allerdings den besseren Start und führt 2:1. Auf geht's SVM. Die Abwehrreihe steht gut - mit einem stark aufspielenden Lukas! Unsere mittlerweile ligaweit bekannte Sturmreihe war auf Betriebstemperatur. Unser "kleener Knipser" Maurice (Torschütze zum 1:2) ist immer wieder quirlig und gefährlich in des Gegners Strafraum unterwegs.
 
Im Mittelfeld stellten wir allerdings phasenweise die Arbeit ein und gaben dem Gegner, der auch anfällig war (!), unerwartet Räume. Die nutzt so ein Team natürlich. Nach einem Doppelschlag noch vor der Pause, stand es 1:4. Allen Trainer-Anweisungen zum Trotz, spielten wir im Mittelfeld in Durchgang 2 von Beginn an weiter Harakiri.
Nicht ein Sprint - lustloses Rumlaufen - Ballverluste und Stehenbleiben...
 
Der wohl beste 10er der Liga kommt dieses Jahr aus Ahrensfelde. Der Typ konnte all seine spielerische Klasse mit ein bisschen Laufbereitschaft voll ausspielen und sein Team somit zum absolut verdienten Sieg führen.
 
Walter, Maron und Lennart gaben hier jeweils nur ehrfürchtig freies Geleit und dem Trainerteam somit keinen Ansatzpunkt, etwas zu beeinflussen.

Das war eine fürchterliche Vorstellung, zumal die Abwehrreihen und der Sturm bis zum Ende alles reinhauten. Uns rettet noch 3mal Marc aus höchster Not und 3 mal das Aluminium
Man stelle sich vor, wir hätten mit 11 Mann Gas gegeben...Dann wäre hier echt etwas gegangen. So kriegen wir "nur" 8 Stück und ärgern uns . Schönen Sonntag noch !
 
man of the match : Lukas

0 Kommentare