Spielabbruch nach schwerer Verletzung

Am vergangenen Freitag war unsere Ü35 beim Tabellenführer aus Oranienburg zu Gast. Nachdem wir bereits 1:0 hinten lagen, verletzte sich in der 29. Minute unser Spieler Thorsten Rademacher so schwer an der Schulter, dass er nur mittels Rettungswagen den Sportplatz verlassen konnte. Das Spiel wurde nach langer Unterbrechung auf unsere Bitte abgebrochen. Thorsten erlitt einen zweifachen Schlüsselbeinbruch und wird wohl noch diese Woche operiert. 

Die Mannschaft bedankt sich bei den Gastgebern für das entgegengebrachte Verständnis und die Unterstützung bei den 1. Hilfe Maßnahmen auf dem Platz. 

Wir alle wünschen Thorsten gute Besserung! 🍀🍀🍀

0 Kommentare

3. Sieg in Serie für die Ü35

Am vergangenen Sonntag war unsere Ü35 in Liebenwalde zu Gast. Trotz einiger Ausfälle konnten wir 3 Ergänzungsspieler aufbieten. Vielen Dank an dieser Stelle an Schmitti und Torte, die es doch spontan möglich gemacht haben und vor Ort erschienen sind.

Die Gastgeber wurden im Hinspiel klar bezwungen, trotzdem mahnte Coach Heller zur Obacht. Schließlich waren die Spiele in Liebenwalde stets hart umkämpft und knapp.

Das Spiel begann und zügig bemühten wir uns über die Außen in Richtung gegnerisches Tor zu spielen. Bereits in der 10. Minute führte das zur Führung. Schnell ging es über links, Dennis spielt Arco frei, dessen Hereingabe erreicht unseren Bomber Olli Krahn und dieser versenkt die Pille mustergültig zum 0:1.

In der 15. Minute wird Dennis super freigespielt, er läuft alleine in Richtung gegnerisches Tor, wird aber ausgebremst, trotzdem gelingt es ihm den Ball zu behaupten und an Basti abzugeben. Dieser scheitert zwar im ersten Versuch am Liebenwalder Keeper, kann aber im Nachsetzen den Ball zum 0:2 einschieben.

Ein Start nach Maß also...das sollte doch Selbstvertrauen geben. Sollte...leider verloren wir dann irgendwie den Faden. Offensiv zu pomadig verloren wir doch einige Bälle in der Vorwärtsbewegung. Die daraus resultierenden Kontersituationen konnten jedoch vorerst durch unsere Abwehr (Totti, Schmitti, Wetzi, Knausi und Keeper Schulle) entschärft werden. Ein guter Kopfball nach einer Ecke verfehlte unser Tor nur knapp. Ein Freistoß zischte auch nur haarscharf an Schulles Kasten vorbei.

Es blieb letztendlich beim 0:2 zur Halbzeit. Nach der Pause mussten wir verletzungsbedingt wechseln, da Totti sich im Bereich der Achillessehne verletzt hatte. Wir hoffen auf eine Kleinigkeit und wünschen gute Besserung! Für Totti kam Phillipovic nach langer Verletzungspause in die Partie.

Leider verpennten wir den Wiederanpfiff glatt und schon brannte es lichterloh im Strafraum. Letztendlich gelang es Wetzi den Ball zu klären. Dieser Moment war der Auftakt für eine hitzige 2. Halbzeit.

Nach einem Eckball köpfte Haui leider (absolut sehenswert) ins eigene Tor und sorgte für Hoffnung bei den Hausherren. Die kamen danach einige Male mit sehr viel Tempo aus dem zentralen Mittelfeld und sorgten für reichlich Torgefahr. In der 60. Minute gab es einen Elfmeterpfiff nach Foul und schon stand es 2:2.

Aufwachen SVM!!!

Fast im Gegenzug erhielt Basti den Ball im Strafraum, er sah den mitgelaufenen Markussen und dieser knallte den Ball ins rechte untere Eck! 2:3 in der 62. Minute. Jetzt aber!!!

Nun begann ein Sturmlauf der Gastgeber, die hier richtig gute Chancen hatten. Schulle hielt hier zwei 100%ige sensationell fest. Wahnsinn!

In der 79. Minute gab es ein Foulspiel an Potti auf der linken Seite. Arco nahm sich den Ball und schlug den Freistoß mustergültig auf den Kopf von Basti. Sein Kopfball landete im Netz und es stand 2:4, war das der Deckel drauf?!

Aber nein, kurze Zeit später gab es erneut einen berechtigten Elfmeter für die Gastgeber, der zum 3:4 verwandelt werden konnte.

Die Nachspielzeit blieb dann torlos und so konnten wir einen hart umkämpften Auswärtssieg feiern. Man muss sich aber schon eingestehen, dass die Gastgeber aufgrund der 2. HZ einen Punkt verdient hatten.

Vielen Dank an unseren Nachwuchsspieler Hendrick (E2), der uns während des Spiels mit dem Universalallheilmittel Eisspray versorgte und an unseren verletzten Kistenobmann Baury für den Support vor Ort.

Den verletzten Spielern gute Besserung und weiter geht’s am 6.5., 12 Uhr in Bötzow.

Nur der SVM!!!

0 Kommentare

Ü 35 im Derby siegreich

Am heutigen Morgen, um 10 Uhr, trat unsere Ü35 zum Derby im Dorf hinter Summt an. Trotz der nächtlichen Anstoßzeit war die Mannschaft frohen Mutes sich diesmal nicht so abschießen zu lassen, wie in den letzten Partien. Bemerkenswert war diesmal auch die zahlreiche grün-weiße Fangemeinde, die das Team von Thomas Heller unterstützte.

Das Spiel begann und nach einer kurzen Phase des gegenseitigen Abtastens versuchte unsere Elf das Spielgeschehen an sich zu reißen. So kamen wir schnell zu ersten Tormöglichkeiten, die allesamt nichts einbrachten.

In der 18. Minute dann ein guter Angriff über die rechte Seite, Traumflanke vom rechten Läufer Schmitti auf Torjäger Basti. Dieser steht im Strafraum mutterseelenallein und erzielt per Kopf staubtrocken das 1:0. Diese Führung verlieh unseren Jungz sichtlich Selbstbewusstsein und so versuchte man nachzulegen.

In der 26. Minute war Basti letztendlich erneut zur Stelle, als er ein unübersichtliches Gewusel im gegnerischen Strafraum eiskalt ausnutzte und den Ball aus eigentlich aussichtsloser Situation erkämpfte und ins Tor bugsieren konnte.

Die Gastgeber schienen leicht beeindruckt zu sein, hatten aber auch noch eine Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Nach einem leichtfertigen Ballverlust rollte der Konter über die linke Seite der Gastgeber. Dieser konnte letztendlich nur noch per Foulspiel kurz vorm linken Strafraumeck durch Kapitän Wetzi gestoppt werden. Nach der berechtigten gelben Karte gab es Freistoß und diesen konnte Torhüter Schulle abwehren.

Danach waren wieder am Drücker, konnten aber eine weitere gute Gelegenheit nicht verwerten. Philippovic spielte unseren heutigen 6er Steverinho frei und dieser setzte den Ball im 1 gegen 1 über das Tor.

Nach der Pause dann das gleiche Bild, wir auf der Jagd nach dem 3:0 und die stets unbequemen Gastgeber mit dem Versuch irgendwie zum Anschlusstreffer zu kommen.

Mühlenbeck vergab noch eine Reihe guter Chancen. Insbesondere Steverinhos Fehlschuss vorm leeren Tor blieb hier im Gedächtnis hängen. Die Gastgeber hatten zwar noch ihre Drum- und Drangphase, konnten sich aber nicht gegen die Abwehr um Taktgeber Ali durchsetzen und hatten nicht wirklich eine klare Torgelegenheit.

Am Ende stand nach einer fairen Partie ein verdienter Auswärtssieg unserer Ü35 zu Buche und am Freitag geht’s nun, auf heimischem Geläuf, gegen den Tabellenführer aus Zehdenick. Anpfiff hier wird 19:30 Uhr sein.

Danke an alle Mitgereisten!!!

Nur der SVM!!!

René Wetzel

0 Kommentare

Gute Besserung Olli Krahn

Am heutigen Abend verlor unsere Ü35 ihr Heimspiel gegen eine sehr gute, aber auch nicht immer sympathische Mannschaft aus Mildenberg. Leider verletzte sich in der Partie unser "Bomber" Oliver Krahn schwer. Mit dem alarmierten Rettungswagen endete der Abend für ihn letztendlich im Krankenhaus und der Diagnose "doppelte Schulterfraktur". Auf diesem Wege wünschen wir unserem Mitspieler und Trainer der E2 gute Besserung!!!

Kopf hoch Olli!

0 Kommentare

Kantersieg der Ü 35

SVM – Friedrichsthal 8:2 (4:1)

 

Am Freitagabend gastierte mit dem SV Friedrichsthal eine Mannschaft in Mühlenbeck, die uns im Hinspiel alles abverlangt hatte. Nach zwischenzeitlichem 0:2 Rückstand gelang es uns damals das Spiel noch in einen 3:2 Sieg zu drehen. Wir waren also gewarnt und wollten es diesmal besser machen.

Vom Start weg, gelang es uns das Spiel zu dominieren. Gleich der erste Torschuss, durch Coxy, landete im Netz und brachte das nötige Selbstvertrauen (4. Min). Wiederum Coxy legte kurze Zeit später nach und ballerte den Ball zum 2:0 ins Netz (12. Min). Die Offensivbemühungen der Friedrichsthaler waren da, führten aber vorerst zu keinen nennenswerten Chancen. Dafür legten wir das 3:0 hinterher. Diesmal drosch Arco den Ball auf Baury, dieser hielt den Kopf hin und erzielte das dritte Tor an diesem Abend (18. Min).

Danach waren die Gäste am Zug und konnten nach einem vermeidbaren Fehler das 1:3 erzielen. Dieses war allerdings sehenswert, denn die Pille landete nach einem tollen Schuß herrlich im linken Angel.

Wer nun dachte, jetzt beginnt das große Zittern bei den Gastgebern, wurde eines Besseren belehrt. Die Hintermannschaft um Schmitti, Knausi, Totti und Wetzi stand sicher und wir konnten unsere Offensivbemühungen fortsetzen. Goalgetter Basti traf in der 31. Minute sogar noch zum 4:1. Sein 24. Saisontreffer!

Nach der Halbzeitpause hatten die Gäste bereits 3 Mal gewechselt. Arco war das relativ egal, denn er legte per Volleyschuss das 5:1 nach (42. Min). Danach gab es eine Schrecksekunde, denn unser Torwarttitan zeigte an, dass er verletzt sei. Nach kurzer Rücksprache mit dem Kapitän Ali, verließ Oli das Feld und Ali zog sich die Torwartklamotten über. Die bange Frage kam auf, ob das jetzt das Spiel beeinflussen würde?

Zumindest gelang es den Gästen das 2:5 zu erzielen (60. Min). Kurze Zeit später wechselten auch wir dreifach. Ein Fehler? Aber nein! Per Dreifachschlag gelang es uns das Ergebnis noch zu erhöhen. Basti erzielte per Doppelpack seine Saisontreffer 25 und 26 (65., 67. Min). Den Deckel auf die Partie setzte dann Schmitti, der seine tolle Leistung krönte und per Doppelpass herrlich freigespielt wurde. Allein vor dem Keeper ließ er sich diese Chance nicht nehmen und netzte zum 8:2 Endstand ein.

Danach war Schluß, wir jubelten und die Gäste zollten uns sportlich fair ihren Respekt. Im Anschluß wurde das Spiel natürlich noch intern ausgewertet und dann begann sie auch schon, die Spielvorbereitung für das letzte Saisonspiel. Am 2.6., ab 19 Uhr, begrüßen wir das Dorf hinter Summt zum Derby. Da die Gäste das Hinspiel gnadenlos und hochverdient mit 4:1 für sich entscheiden konnten, haben sie somit auch die Favoritenbürde. Wir werden aber alles geben, um die Überraschung zu schaffen und den Heimsieg vor einer hoffentlich großen grün-weißen Kulisse zu erringen.

Danke an alle Zuschauer fürs Anfeuern!

Nur der SVM!!!

René Wetzel